Wann ist ein Lerncoaching hilfreich?

Kannst du hier zwei oder drei Aussagen mit Stimmt beantworten?

  • Mein Kind hat keine Ahnung, wie es lernen soll.
  • Mein Kind braucht für die Hausaufgaben immer ewig.
  • Hausaufgaben und Prüfungen führen in meiner Familie zu grossem Stress. 
  • Täglich gibt es Konflikte und Streit.
  • Unser Haussegen steht schief.
  • Ich kann mit meinem Kind nicht mehr normal reden.
  • Mein Kind leidet unter dem hohen Leistungsdruck.
  • Ich habe keine Lust mehr darauf, mich ständig mit meinem Kind / Jugendlichen zu streiten, weil es gar nicht, zu wenig oder nicht richtig lernt.

Dann ist es Zeit, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Lerncoaching mit Pferd
Mit dem Pferd zusammen lernt dein Kind neue Strategien kennen. Durch passende Übungen mit dem Partner wird der Selbstwert und das Selbstvertrauen des Kindes gestärkt.

Was bringt ein Lerncoaching?

Mir ist es wichtig, dass im Lernalltag des Kindes / Jugendlichen Leichtigkeit und wieder Freude am Lernen einziehen darf. Das Kind lernt neue Strategien kennen, die zum Erfolg führen können. Das Lerncoaching soll zu einer Entspannung im familiären Lernalltag führen. Das Wohlbefinden aller in Bezug auf das Lernen wird erhöht. Die Wörter „Hausaufgaben“ und „Prüfung“ sind neutral.

Ziel ist neben Wohlbefinden, Entspannung und Leichtigkeit, dass dein Kind seine Stärken kennenlernt und Strategien im Umgang mit seinen Schwächen findet. 

Wozu braucht es ein Pferd?

Die Aufgabe des Pferdes ist, deinem Kind wertfreies Feedback zu geben. Die Leistung deines Kindes interessiert das Pferd nicht. Das Kind hat damit die Möglichkeit, sich so zu zeigen, wie es ist: mit all seinen Stärken und Schwächen und diese vorurteilsfrei kennenzulernen. Dein Kind soll erfahren, dass es sehr wohl kann.

Je nachdem macht dein Kind zusammen mit dem Pferd Übungen, um sein Selbstvertrauen und Selbstwert zu erhöhen. Mit dem Partner Pferd wird dein Kind lernen, sich in ein anderes Lebewesein einzufühlen (Empathie). Dadurch, dass das Pferd bei den Übungen die ungeteilte Aufmerksamkeit verlangt, wird das Kind unweigerlich seine Fähigkeit steigern, sich im richtigen Moment zu konzentrieren.

Das Pferd wird bei jedem Lerncoaching dabei sein. Sein Einsatz wird der Situation und dem Bedürfnis des Kindes angepasst.

Das Pferd wird nur geführt. Es wird nicht geritten.

Ablauf eines Lerncoachings

Zusammen mit deinem Kind führen wir ein kostenloses Vorgespräch. Ihr beide erzählt mir, wo der Schuh drückt. Danach legen wir gemeinsam Ziele fest. Diese Ziele unterschreiben alle, auch dein Kind. Damit wird Verbindlichkeit für alle geschaffen.

Sind die Ziele festgelegt, wird der erste Termin für das Lerncoaching vereinbart und dieses in der Folge durchgeführt.

Die Ziele werden im Verlauf des Prozesses immer wieder auf Aktualität und Erreichung überprüft.

Das gesamte Lerncoaching kann zwischen 3 und 10 Sequenzen sein, in Abhängigkeit zu den vereinbarten Zielen.

Abgrenzung

Das Lerncoaching ist keine Therapie. Ich habe keine Ausbildung als Lerntherapeutin. 

Das Lerncoaching ist kein Nachhilfeunterricht. Ich bin keine Lehrerin und kann deinem Kind keine Nachhilfe in den jeweiligen Fächern geben. 

Sollte ich die Meinung haben, dass Lerntherapie und / oder Nachhilfe besser wären, werde ich dich entsprechend informieren.

Du hast Fragen?

Gerne bespreche ich mit dir dein Anliegen.