Etwas, das gemäss der positiven Psychologie glücklich machen soll, ist das Schenken. Schenken kann man vieles. Alles, was du gibst, erhältst du zurück. Auf viele Arten.

Letztens habe ich dem Bauern, bei welchem unsere Pferde immer die Äpfel vom Boden naschen, eine Dankeskarte geschrieben und einen kleinen Geldbetrag reingesteckt. Ich habe die Karte darauf in den kleinen Verkaufswagen gelegt. Sie werden nicht wissen, wer ich bin, aber das ist unwichtig.

Während ich die Karte geschrieben habe, habe ich mir vorgestellt, wie die Bäuerin die Karte findet. Ich habe mir ihr Lächeln vorgestellt. Ihre Freude darüber, dass sie etwas bekommt. Einfach so. Und das hat etwas in mir ausgelöst.

Probiere es aus. Schenk irgend jemandem etwas. Es kann anonym sein oder nicht. Schick jemandem eine Karte und bedanke dich dafür, dass er/sie da ist. Was macht das mit dir? Welches Gefühl bekommst du dabei? Wo spürst du es?

Ich wünsche dir viel Spass und Freude beim Tun!

Ein kleines Geschenk erfreut.
Zwischendurch ein Geschenk machen, macht einen selbst auch glücklich.
Das Ding mit dem „Schenken“
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.