Irgendwann im Januar habe ich mich am Morgen früh mit meiner Tochter unterhalten. Offenbar ist sie kein Morgenmuffel. Jedenfalls haben wir uns über die Massnahme der Schule unterhalten, dass wieder Halbtagesschule angesagt sei. Sie findet diese Massnahme ausnahmslos blöd und unnötig (und wenn ich ehrlich bin, ich auch). Plötzlich hat sie zu weinen begonnen. Häh? Was denn jetzt los?

„Weisst du, Alpha“, hat sie geschnieft, „ich bin fast die einzige, die eine eigene Meinung hat. Eines der Mädchen hat nicht mal eine Meinung dazu, dass sie mit Schlägen bestraft wird. Sie sagt dann, sie sei ja keine Mutter. Sie könne also nicht beurteilen, ob sie Schläge in der Erziehung schlecht findet. Die meisten haben keine eigene Meinung!“ 

Natürlich habe ich darüber nachdenken müssen. Wie viele Menschen bekunden überhaupt eine Meinung? Folgendes Bild ist bei mir aufgeploppt:

  • Alle die Stellung beziehen sind bunt.
  • Alle die keine Stellung beziehen, sind schwarz-weiss.

Wie bunt ist dann meine Welt? Wie bunt ist deine? Im Moment sehe ich vor allem ein Schwarz-weiss-Bild mit ganz wenigen Farbtupfern.

Schade, denn die Welt könnte so bunt sein, wenn Mensch Farbe bekennt. Bekennst du Farbe oder schwimmst du noch in diesem Schwarz-weiss-Brei mit?

Das Ding mit dem „Farbe bekennen“
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.